ofentypen

Alles Kachelofen?

Was im Sprachgebrauch oftmals als „Kachelofen“ bezeichnet wird, ist noch lange kein Kachelofen. Den unter dem Oberbegriff Kachelofen versteht man eine Feuerstätte, deren äußere Verkleidung überwiegend aus keramischen Ofenkacheln oder Kachelsteinen besteht. Darunter fallen die Bauarten Grundofen, Warmluftofen und Kachelherd.

Je nach Bauart und Ausstattung können dieses Öfen mit Festbrennstoffen, Heizöl oder Erdgas betrieben werden.

Jede Bauart – ob Grundofen, Warmluftofen oder Kachelherd – hat ihren besonderen Vorteil. Eins haben diese Bauarten immer gemeinsam: Die angenehme Strahlungswärme.

Es gibt heute eine nahezu unendliche Vielzahl von Kombinationmöglichkeiten aus den verschiedenen Energiequellen (Holz, Pellet, Öl, Gas, Strom, Solar) sein Haus zu beheizen, welche davon für sie sinvoll oder machbar ist erarbeiten wir mit Ihnen zusammen in einem persönlichen Gespräch.
 
Die beiden Berufszweige Ofenbau und Heizungsbau versetzen uns in die glückliche Lage, Ofen oder Kaminanlagen mit Heizungsunterstützung aus einer Hand anzubieten. Somit haben sie nur einen Ansprechpartner.

Welcher Ofentyp für Sie am geeignetsten ist, hängt ganz von Ihren Vorstellungen und Wünschen ab. Möchten Sie in ein flackerndes Feuer schauen können und/oder gemütlich am Kachelofen sitzen; soll der Ofen lieber schnell ganz heiß werden oder lieber die Wärme länger speichern können? Von Bedeutung sind ebenfalls Schnitt und Anlage Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses, ebenso wie die voraussichtliche tägliche Heizdauer.
Ein Beratungsgespräch mit uns bei Ihnen vor Ort kann diese Fragen klären und den für Sie passenden Ofentyp bestimmen. Einen Überblick können Sie sich schon mal hier auf der Seite verschaffen, allerdings gibt es auch Mischformen der Ofentypen und – letztlich ist jeder Ofen ein individuelles Meisterstück!